Keine Politikverdrossenheit

Geerdts überreicht ein Gastgeschenk an Martin O.Weinert

„Mit diesem Sommerempfang wollen wir Danke sagen für so manche Unterstützung, Sympathie oder auch wohlwollende Toleranz gegenüber der zweistärksten politischen Kraft in Rheinbach“, so begrüßte SPD-Chef Gert-Uwe Geerdts im Himmeroder Hof die geladenen Gäste aus Politik, Verwaltung und von den Rheinbacher Vereinen. Als Gastredner referierte der Politologe Martin O.Weinert über das Thema „Jugend und Politik“. Man könne nicht pauschal von einer Politikverdrossenheit der Jugend sprechen, auch wenn sich laut der Shell-Studie nur ein Viertel für Politik interessiere. In dem Moment nämlich, wo sich Jugendliche konkret für ein Projekt einsetzen könnten, würden sie sich in hohem Maße engagieren, so sein Resümee. Unbestreitbar bestehe hingegen eine Politiker- und Parteienverdrossenheit.

Dass es der Rheinbacher SPD hingegen durchaus gelingt, in einer Zeit, wo den Sozialdemokraten der Wind entgegen bläst, Interesse für die politische Arbeit zu wecken, konnte Geerdts mit dem Überreichen des Parteibuches an ein neues SPD-Mitglied beweisen.