Ja zum eigenen Jugendamt, aber die Struktur muss stimmen

Walter Langer
SPD-Fraktionsvorsitzender Walter Langer

„Der Fachbereichsleiter muss nicht nur verwalten, sondern auch in der Lage sein Tendenzen und Entwicklungen zu erkennen. Er muss zusammen mit seinen Mitarbeitern die Jugendamtsarbeit kontinuierlich an die Bedürfnisse anpassen, damit wir den Ansprüchen einer sozialpädagogischen Fachbehörde gerecht werden können“, so Walter Viethen, Jugend –und Sportausschusssprecher.

Deshalb stellt die SPD am Montag in der Ratssitzung den Antrag auf Einrichtung eines eigenen städtischen Jugendamtes zum 1.Januar 2008. Eine Zusammenlegung mit dem Schul-amt soll nicht stattfinden.
Weiterhin soll die Verwaltung beauftragt werden, die Stelle des Jugendamtsleiters (Fachbereichsleiters) öffentlich auszuschreiben. Qualifikationsvoraussetzung muss eine sozialarbeiterische/sozialpädagogische Ausbildung, mehrjährige Berufserfahrung in diesem Bereich und die erforderliche Verwaltungserfahrung sein.