SPD und Bürger sagen Ehrenamtlern “Danke”

Eherenamtlichen Danke sagen
Infostand Ehrenamtlichen Danke sagen

“Danke sagen“ konnten Passantinnen und Passanten am Samstagmorgen in der Rheinbacher Hauptstraße am Infostand der SPD. Sie hatten die Möglichkeit, Namen von Einzelpersonen oder Institutionen aufzuschreiben, die sich unentgeltlich für die Gemeinschaft einsetzen und denen sie schon immer einmal ihre Anerkennung aussprechen wollten. Es kam eine stattliche Menge an Karten zusammen, die von den Menschen an die aufgespannte Leine aufgehängt wurde und dennoch nur einen kleinen Ausschnitt von gelebter Mitmenschlichkeit in Rheinbach sichtbar machte. Dabei kamen neben Vereinen und Institutionen auch hilfsbereite Nachbarinnen und Nachbarn zu der Ehre, die ihnen gebührt. „Mit dieser Aktion wollen wir vor allem Menschen, die sonst im Verborgenen wirken, unseren Dank aussprechen“, erklärte der Rheinbacher SPD-Vorsitzende Folke große Deters den Hintergrund der Aktion. Die große Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit müsse immer wieder bewusst gemacht werden: „Trotz knapper Kassen wollen wir die Belastungen für das Ehrenamt so niedrig wie möglich halten und dabei den Dialog mit den Engagierten suchen, wie wir es in unserem Forum Ehrenamt derzeit tun. Das war im Übrigen schon immer unsere Position, woran auch bösartige Unterstellungen der CDU nichts ändern“, stellte große Deters klar.