Erfolgreiche Rheinbacher Preisträger

SPD-Ratsfrau Ute Krupp
SPD-Kreistagsabgeordnete Ute Krupp

Höchst erfolgreich schnitt Rheinbach bei der Verleihung des ersten Ehrenamtspreises der Rhein-Sieg-SPD ab, wie die Rheinbacher Kreistagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Rhein-Sieg SPD, Ute Krupp, und der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Folke große Deters erfreut feststellen. Dieser stand im ersten Jahr unter dem Motto „Sport“. „Die Rheinbacher Sportvereinslandschaft zeichnet sich durch ein vielfältiges Engagement und eine sehr hochwertige Arbeit aus. Es ist nicht überraschend, dass das auch auf Kreisebene gesehen wurde“, erklärte Ute Krupp. Herzlich gratulierte sie Herrn Horst Beensen vom TC „Am Stadtwald“ Rheinbach zur Erlangung des vierten Preises. Er hat 26 Jahre Vorstandsarbeit geleistet und engagiert sich besonders in der Jugendarbeit. Hier hat er in Absprache mit der Gemeinschaftsgrundschule „Sürster Weg“ und der Tennisschule „Filzköpfe“ ein Tennisprogramm für die Schüler/innen ins Leben gerufen. Dieses innovative Engagement im Bereich der Offenen Ganztagsschule wurde bei der Ehrung besonders hervorgehoben.
Zum dritten Platz gratulierte Ute Krupp Herrn Pjotr Surikow vom Ringer- und Sportverein (RSV) Rheinbach
Herr Surikow engagiert sich seit seiner Übersiedlung aus Kasachstan nach Rheinbach für die Integration jugendlicher Aussiedler. Er holte sie von der Straße und begeisterte sie für den Ringer-Sport. Dank seines Einsatzes und seiner Kompetenz – er ist mehrfacher Welt- und Europameister – konnte die Mannschaft mittlerweile in die NRW-Oberliga aufsteigen. Der Verein ist Stützpunktverein im Bundesprogramm "Integration durch Sport". Weiterhin betreut Pjotr Surikow noch 60 andere Kinder und Jugendliche über die Vereinsgrenzen hinaus.
Überreicht wurden die Preise von der SPD-Landesvorsitzenden Hannelore Kraft und dem Vorsitzenden der SPD Rhein-Sieg, Sebastian Hartmann, der die Idee zu einer kreisweiten Ehrung von ehrenamtlich Engagierten hatte.