Anträge zur Schulwegsicherheit in Merzbach

Ratsherr  Kalle Kerstholt und Ortsvorsteher von Merzbach
SPD-Ratsherr Kalle Kerstholt

Eine Verbesserung der Schulwegsicherheit und eine Geschwindigkeitsreduzierung in der Ortsdurchfahrt möchte der Ratsherr für Merzbach und die Sürsch, Kalle Kerstholt (SPD), mit Anträgen an den Stadtrat erreichen. Als kurzfristig umsetzbare Maßnahmen fordert er die Aufstellung einer Geschwindigkeitsanzeige in der Merzbacher Straße sowie die Einrichtung eines Fußgängerüberweges oder einer Ampel an der Einmündung Bergstraße. Von dort bis zur Einmündung Weidenstraße beantragt er zudem die Anordnung von „Tempo 30“. „Auf der Merzbacher Straße wird leider häufig viel zu schnell gefahren“, so Kalle Kerstholt. „Zumindest in dem Bereich, wo die Grundschüler die Straße überqueren, müssen dringend Verbesserungen her. Deshalb sollte in diesem Bereich Tempo 30 gelten. Außerdem muss an der Querungshilfe an der Ecke Bergstraße ein Fußgängerüberweg („Zebrastreifen“) oder eine Ampelanlage eingerichtet werden.“ Das Aufstellen einer elektronischen Geschwindigkeitsanzeige habe sich an anderen Stellen im Stadtgebiet schon positiv ausgewirkt. Als langfristige Maßnahme fordert Kalle Kerstholt die Einrichtung eines durchgängigen Fußweges entlang der Merzbacher Straße bis zur Einmündung Weidenstraße. „Bisher ist das Zentrum unserer Ortschaft von der evangelischen Jugendbildungsstätte und der Grundschule nur über Umwege zu erreichen. Dabei finden dort nicht selten Seminare mit Senioren/innen oder körperbehinderten Menschen statt“, verdeutlicht Kalle Kerstholt den Handlungsbedarf.