Massive Verkehrsbelastung durch LKW-Verkehr in Flerzheim

Bürgermeisterkandidat Dietmar Danz
SPD-Ratskandidat Dietmar Danz

Der Ausschuss für Umwelt, Planung und Verkehr des Rheinbacher Kommunalparlamentes hat sich auf seiner letzten Sitzung für eine deutliche Reduzierung des LKW-Durchgangsverkehrs in der in der Konrad-Adenauer-Straße in Flerzheim ausgesprochen. In seiner Ausschussvorlage hatte Bürgermeister Raetz zunächst davon gesprochen, dass der zuständige Landesbetrieb Straßenbau die Sperrung nicht wolle und er deshalb keine Möglichkeit sehe, hier initiativ zu werden. „Das war ein Entscheidungsvorschlag, der sich nicht an den Bedürfnissen der Menschen in Flerzheim orientierte“, kommentiert SPD-Ratskandidat Dietmar Danz die Absicht des Bürgermeisters.
„Die Verkehrsbelastung in der Konrad-Adenauer-Straße beeinträchtigt nicht nur durch den LKW-Verkehr massiv die Lebensqualität der Flerzheimer Menschen“, so Dietmar Danz. Die schmale Straße mit ihren sehr engen Kurvenradien ist baulich überhaupt nicht geeignet, den Schwerlastverkehr in der jetzigen Form aufzunehmen. In Begegnungssituationen weichen Fahrzeuge auf den Bürgersteig aus. Die Straße muss als Schulweg von vielen Kindern täglich überquert werden.
„Nach einer ausführlichen Diskussion und Sitzungsunterbrechungen fand sich eine Mehrheit für das berechtigte Anliegen der Flerzheimer Bürgerinnen und Bürger“, freut sich der SPD-Ratskandidat über das Ergebnis. „Der Ausschuss hat jetzt klar Flagge gezeigt, dass er die Sperrung für den LKW-Durchgangsverkehr will. Es muss jetzt Druck auf den Landesbetrieb Straßenbau ausgeübt werden, die Maßnahme auch umzusetzen“, fordert Dietmar Danz. „Ich werde das Thema jedenfalls auf der Tagesordnung halten“, so der SPD-Ratskandidat abschließend.