Muss erst ein Unfall passieren?

Geschäftsführer des Vorstandes des SPD-Ortsvereins und Stadtratkandidat Jürgen Lüdemann
SPD-Ratskandidat Jürgen Lüdemann

Immer wieder kommt es in der Straße „Am Blümlingspfad“ (im Bereich zwischen Tanzschule und Aachener Straße) zu gefährlichen Situationen. Besonders abends und bei Regen laufen viele Fußgänger auf der Fahrbahn statt auf dem unbefestigten Randstreifen. Nur aufgrund der Tatsache, dass die Anwohner die Straße hier mit verringerter Geschwindigkeit befahren, ist bisher kein Unfall passiert.
Aufgrund des noch nicht abgeschlossenen Ausbaus der Straße befindet sich hier ein nicht befestigter Randstreifen. Nach Niederschlägen ist der Boden dort derart stark aufgeweicht, dass Fußgänger auf die Straße ausweichen müssen. Auf der gegenüber liegenden Straßenseite ist ebenfalls kein Bordstein vorhanden.
In unmittelbarer Nähe liegt eine Tanzschule, die besonders während der Abendstunden gut besucht ist.
„Muss erst etwas passieren?“, fragt sich SPD-Stadtratskandidat Jürgen Lüdemann, der selbst in der Straße in dem Viertel wohnt. Er hat den Bürgermeister nunmehr gebeten, hier baldigst Abhilfe zu schaffen.
„Es sollte zumindest provisorisch der Randstreifen befestigt werden bis die Straße hier endgültig ausgebaut ist. Dieses kann kostengünstig durch Aufbringen eines Schotterstreifens erfolgen, damit die Fußgänger nach Regen nicht auf die Straße ausweichen müssen“, so Jürgen Lüdemann abschließend.