Parken in der zweiten Reihe

SPD-Ratsfrau Birgit Formanski
SPD-Ratsfrau Birgit Formanski

Seit einiger Zeit wird in der Straße ‚Am Blümlingspfad’ auch in der zweiten Reihe, d. h. vor Baumflächen, geparkt. Durch diese ‚Hindernisse’ wird zwar die Fahrgeschwindigkeit des Durchgangsverkehrs reduziert, SPD-Ratskandidat Jürgen Lüdemann weist jedoch daraufhin, dass die Verkehrssituation dadurch relativ unübersichtlich und damit u. U. auch gefährlich wird. Das Ein- und Ausparken bei den regulären Parkplätzen fordert mitunter riskante Manöver. „In einem Viertel, in dem so viele Kinder wohnen, sollte darauf geachtet werden, dass auch auf die kleinen Verkehrsteilnehmer Rücksicht genommen wird“. Er hat daher, gemeinsam mit SPD-Ratsfrau Birgit Formanski, einen Antrag auf Halteverbot gestellt. Im Zuge der Bearbeitung dieses Antrages werden sich dann Experten vor Ort mit dieser Sachlage befassen.
Ein anderes Problem wird dabei allerdings kaum zu lösen sein. „Hätte man damals in diesem Viertel die Anordnung der Parkplätze gleich in ‚schräger’ Form geplant, wäre viel Parkraum gewonnen,“ so Birgit Formanski. Sie unterstützt daher den Wunsch vieler Anwohner, die Parkreihe am Altenheim nun in dieser Form zu gestalten, um dort mehr Autos abstellen zu können. Da der Parkdruck im Viertel ‚Blümlingspfad’ inzwischen sehr groß geworden ist, wäre es außerdem hilfreich, wenn bei der Bebauung der letzten großen Fläche in diesem Gebiet, gegenüber dem Ärztehaus, gleich eine Tiefgarage angelegt würde, so Birgit Formanski.