SPD beantragt Ehrenamtskarte

Mehr Anerkennung für Menschen, die sich ehrenamtlich für die Gemeinschaft einbringen, fordern SPD-Ratsherr Jürgen Spilles und der Rheinbacher SPD-Vorsitzende Folke große Deters. Deshalb haben sie beantragt, dass sich die Stadt Rheinbach eine Ehrenamtskarte verleiht. Da es eine Vielzahl von überregionalen Initiativen gibt, würden nur geringe Kosten und wenig Aufwand für die Stadt Rheinbach entstehen. „Ehrenamtlich Engagierte bekommen auch eine materielle Anerkennung in Form von günstigeren Preisen oder verbilligten Eintrittskarten“, erläutert Folke große Deters die Idee. „Unternehmen in Rheinbach könnten als Sponsoren gewonnen werden.“ „Der kostenlose Einsatz von Menschen für Menschen ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Wir müssen den Menschen dafür die Anerkennung geben, die sie verdienen“, so Jürgen Spilles abschließend.