Bewegung in Sachen Ortsumgehung Flerzheim

Flerzheimer Ortsumgehung gefordert
Im Kreisel der L 113 / K 53 könnte die Ortsumgehung Flerzheim beginnen.

Der Flerzheimer SPD-Politiker Dietmar Danz und Landtagskandidat Folke große Deters (SPD) begrüßen, dass es in Sachen Ortsumgehung Flerzheim endlich Bewegung gibt, wie sich aus der Sitzungsvorlage zur Verkehrsausschuss-Sitzung des Rhein-Sieg-Kreises ergibt.
„Der Landesbetrieb Straßenbau hat mit den Planungen begonnen“, berichtet SPD-Landtagskandidat Folke große Deters. „Der Landesbetrieb ist beauftragt, umgehend ein Verkehrsgutachten zu erstellen, um zu klären, mit welcher Linienführung eine optimale Entlastung für Flerzheim erreicht werden kann, ohne benachbarte Ortslagen zu beeinträchtigen“, beschreibt der SPD-Landtagskandidat den Planungsauftrag.
„Wir erwarten für den Sommer 2010 erste Untersuchungsergebnisse“, so der Flerzheimer SPD-Kommunalpolitiker Dietmar Danz und der SPD-Landtagskandidat Folke große Deters übereinstimmend. „Es geht darum, für Flerzheim eine bestmögliche verkehrspolitische Lösung zu finden. Alle politischen Entscheidungsträger sind aufgefordert, hier gemeinsam an einem Strang zu ziehen“, so Folke große Deters weiter.
Flerzheim ist durch die beiden Landesstraßen 113 und 163, die zum Teil mitten durch den Ort führen, verkehrlich schwer benachteiligt. „Die Verkehrsbelastung durch die L 163 in der Konrad-Adenauer-Straße beeinträchtigt nicht nur durch den LKW-Verkehr massiv die Lebensqualität der Flerzheimer“, so der Sachkundige Bürger Dietmar Danz (SPD). Die Ortsdurchfahrt in Flerzheim weist erhebliche verkehrliche Probleme auf. Der unzureichende Fahrbahnquerschnitt macht die Begegnung von zwei Fahrzeugen in weiten Abschnitten der Straße unmöglich. Der hohe LKW- und Durchgangsverkehr vertragen sich nicht mit der örtlichen Situation. „Die Verkehrssicherheit ist massiv gefährdet und die Anwohner leiden unter den negativen Folgen des Verkehrs“, so Dietmar Danz abschließend.