Erläuterungstafel angebracht

SPD-Ratsfrau Birgit Formanski
SPD-Ratsfrau Birgit Formanski

Pünktlich zum 27. Januar 2010, dem diesjährigen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, ist die Erläuterungstafel am Gedenkort für die in Rheinbach verfolgten, vertriebenen und im Osten umgekommenen jüdischen Familien angebracht worden.

SPD-Ratsfrau Birgit Formanski bedankt sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Glasmuseums, des Stadtarchivs, des Staatlichen Berufskollegs und der Rheinbacher Stadtverwaltung für die Gestaltung, Ausführung und Umsetzung des Beschlusses, der im letzten Jahr im Ausschuss für Schule, Bildung und Kultur einstimmig verabschiedet worden war.

Am 28. Februar 2002 war im Lichthof des Rathauses der Gedenkort „Erinnern für die Zukunft“ für die 34 ermordeten Rheinbacher Frauen, Männer und Kinder eingerichtet worden; ein Erläuterungsschild für Neuhinzugezogene und Ortsfremde war schon länger im Gespräch.

Der Text der Tafel lautet:

„Erinnerungsort
für die jüdischen Bürger Rheinbachs
1941-1942 von hier in den Osten deportiert und ermordet.

Idee und Ausführung durch Rheinbacher Bürger, Schüler des Berufskollegs Glas-Keramik-Gestaltung des Landes NRW sowie des Städtischen Gymnasiums.

Zugang erwünscht!
Glastür aufschieben und anschließend bitte wieder schließen.“