SPD stellt Anfrage zum Tonabbau im Landtag

„Ich möchte zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht aufgeben, die Nord-Erweiterung des Tontagebaugebietes „Schenkenbusch“ noch in Gänze zu verhindern“, erklärte der Landtagskandidat für Alfter, Folke große Deters (SPD).
In Absprache mit der örtlichen Bürgerinitiative stellte er über den Landtagsabgeordneten Achim Tüttenberg (SPD) nun eine Anfrage im Landtag und im Regionalrat. Folke große Deters möchte wissen, ob die Erweiterung zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch auf politischem Wege zu verhindern wäre, wenn alle Entscheidungsträger der verschiedenen Ebenen an einem Strang zögen. Hintergrund dieser Frage ist das vom Alferer Bürgermeister beauftragte Rechtsgutachten, das einer Klage der Gemeinde keine großen Chancen einräumt. Außerdem fragen große Deters und Tüttenberg nach der Bedeutung des immissionsschutzrechtlichen Abstandserlasses, der für Tonabbau einen Mindestabstand von 300 Metern vom Wohngebiet festlegt. Das geplante Vorhabe würde hingegen bis zu 110 Metern an die Wohnbebauung heranrücken.
„Es wird Zeit, dass die Gemeinde Alfter auch auf höherer Ebene Unterstützung erfährt. Ein weiterer Riesen-Krater in unmittelbarer Nähe zum Wohngebiet ist den Witterschlickern nicht zumutbar, zumal die Belastungen schon jetzt sehr hoch sind“, erklärte Folke große Deters. „Ich setze darauf, dass wir ab Mai einen neuen Regierungspräsidenten und eine neue Landesregierung haben, damit den Menschen hier wirkungsvoll geholfen werden kann“, so Folke große Deters abschließend.