Nur wer miteinander redet, kann sich verstehen !

Folke große Deters fordert Bürgerbeteiligung
„Nur wer miteinander redet, kann sich verstehen!“
„Stadtentwicklung kann nur erfolgreich sein, wenn die Ziele auch außerhalb der politischen Gremien auf breite Akzeptanz stoßen“, ist der Rheinbacher SPD-Vorsitzende Folke große Deters überzeugt. Deshalb beantragt er, die vom Rat jüngst verabschiedeten "Gemeinsamen strategischen Ziele der Stadtentwicklung für Rheinbach 2030" mit allen interessierten Rheinbacherinnen und Rheinbachern zu diskutieren. Diese Leitlinien wurden trotz der Einwände der Opposition von der Mehrheit aus CDU und FDP im Schnellverfahren beschlossen, ohne Bürgerbeteiligung zu ermöglichen.
„Bürgerinnen und Bürger sind gerne bereit, mit anzupacken. Im Gegenzug wollen sie aber nach ihrer Meinung gefragt werden. Auch die Debatte um die Rheinbacher Schullandschaft zeigt mir, dass die Leute sich einmischen und sich wehren, wenn sie das Gefühl haben, dass Entscheidungen ohne taugliche Beteiligungsformen getroffen werden sollen“, so große Deters weiter.
Neue Formen der Beteiligung könnten auch helfen, Konflikte frühzeitig zu erkennen und parteipolitische Gräben zu überwinden. „Denn nur wer miteinander redet, kann sich verstehen“, so große Deters abschließend.