Mieter wehren sich

Unterstützt von der Rheinbacher SPD, die seit einigen Monaten in Rheinbach eine kostenlose Mieter- und Sozialberatung durchführt, trafen sich am 17. April 2012 ca. 40 engagierte Mieter und Mieterinnen aus den Wohnungen der Deutschen Annington in Rheinbach Nord zu einer Mieterversammlung. Anlass sind teilweise schon jahrelange Unstimmigkeiten mit dem gemeinsamen Vermieter, angefangen von mangelnder Erreichbarkeit und Kommunikationsproblemen, Mängeln der Mietsache sowie unverständlichen Nebenkostenabrechnungen.
Gemeinsam mit Mirco Theiner vom Deutschen Mieterbund Bonn/Rhein-Sieg/Ahr e.V. begrüßte der Rheinbacher SPD-Vorsitzende Folke große Deters die Teilnehmer. Ziel der Versammlung sei es, die anstehenden Probleme zu erfassen und das gemeinsame weitere Vorgehen zu besprechen. „Probleme mit Mietmängeln, Nebenkostenabrechnungen und Mieterhöhungen lassen sich besser lösen, wenn man sich austauscht und Öffentlichkeit schafft. Nur wenn viele Mieter und Mieterinnen sich organisieren und gemeinsam wehren, werden sie gehört.“
Nach intensiver und offener Diskussion der anstehenden Mängel und Beschwerden wählte die Mieterversammlung aus ihren Reihen drei Sprecher, die künftig die Mietergemeinschaft gegenüber der Deutschen Annington vertreten soll. Sprecher sind Ingrid Wilker-Schranz, Elsbeth Kreische und Walter Fechtig,
Als nächster Schritt ist ein Schreiben der Sprecher an den Vermieter geplant, mit dem eine gemeinsame Begehung der Liegenschaften vorgeschlagen wird. Die Pressevertreter sollen zu dieser Begehung wiederum eingeladen werden.