Finanzierungsvereinbarung unterschrieben

Gute Nachrichten aus dem Regionalrat hat der SPD-Landtagsabgeordnete Achim Tüttenberg in Sachen Voreifelbahn (RB 23). Nachdem schon 2010 zwischen Land und Bahn ein Rahmenvertrag über den Ausbau der RB 23 geschlossen war, geriet das Verfahren aufgrund vielerlei Detailfragen ins Stocken. „Nun ist der Knoten durchschlagen – Landesregierung,
Deutsche Bahn und die NVR als Nahverkehrsträger haben die Finanzierungsvereinbarung unterschrieben“, so Tüttenberg.
Rund 45 Millionen € werden die verschiedenen Ausbauschritte wohl kosten, davon trägt das Land rund 30 Mio. €. Geplant sind für 2013 der Ausbau der Haltepunkte Meckenheim-Industriepark, Rheinbach-Römerkanal sowie mehrere Personenüber- oder -unterführungen, z.B. in Meckenheim und in Swisttal-Odendorf. Im Bereich Bonn-Hauptbahnhof und Bonn-Güterbahnhof muss die Gleisinfrastruktur verbessert werden, um eine reibungslose Abwicklung der Takte sicherzustellen. Diesem Ziel dient auch der zweigleisige Ausbau zwischen Alfter-Witter-schlick und Bonn-Duisdorf. 2014 soll dann in Alfter-Impekoven ein neuer Haltepunkt eingerichtet werden. „In zweieinhalb Jahren dürfte dann das lang erstrebte Ziel einer deutlichen Infrastruktur-verbesserung erreicht worden sein“, zeigt sich Tüttenberg optimistisch.