Rheinbacher SPD kann zwischen zwei Kandidaten wählen

Die Rheinbacher SPD stellt sich zur Kommunalwahl auf. „Ich freue mich, dass auf eine parteiinterne Ausschreibung zwei Kandidaten erklärt haben, dass sie sich vorstellen können, für die SPD in den Bürgermeisterwahlkampf zu ziehen, teilte der Rheinbacher SPD-Vorsitzende Folke große Deters mit. Nachdem er und die Fraktionsvorsitzende Martina Koch erklärt hatten, für eine Kandidatur nicht zur Verfügung zu stehen, signalisierten der Flerzheimer Ratsherr und stellvertretende SPD-Vorsitzende Dietmar Danz und der Wormersdorfer Ratsherr Diakon Walter Viethen ihr Interesse für die Aufgabe.

Transparenter Entscheidungsprozess
„In einer internen Versammlung Ende September werden alle SPD-Mitglieder Gelegenheit haben, sich ein Bild von den Vorstellungen beider Kandidaten zu machen. Im November wird dann auf einer Wahlversammlung abschließend entschieden“, beschreibt Folke große Deters den Zeitplan des weiteren Entscheidungsprozesses. „Es ist ein gutes Signal, dass zwei starke Kandidaten ihren Hut in den Ring werfen. Das zeigt, dass die SPD gut aufgestellt ist und an ihre Sieges-Chancen glaubt“, so große Deters weiter.

große Deters: Beide sind besser als Raetz
„Für mich ist vor allem wichtig, dass beide Kandidaten die bessere politische Alternative zum noch amtierenden CDU-Bürgermeister Stefan Raetz sind. Herr Raetz reagiert ja momentan sehr kokett auf Fragen nach einem möglichen Karrieresprung als Landrats-Kandidat, obwohl die im Landesvergleich rekordverdächtige Verschuldung Rheinbachs zeigt, dass unsere schöne Stadt deutlich unter Wert regiert wird“, erklärt Folke große Deters