Starke Mannschaft mit neuen Ideen

Die Spitzenkandidaten der SPD-Rheinbach, v.l. Folke große Deters, Ute Krupp, Dietmar Danz, Martina Koch
Die Rheinbacher SPD-Spitzenkandiden, Folke große Deters, Ute Krupp, Dietmar Danz, Martina Koch

„Die einmütige Wahl von 18 engagierten und kompetenten Bewerberinnen und Bewerbern in den einzelnen Wahlkreisen ist ein Ergebnis, das Einigkeit und Stärke zeigt!“ So kommentiert der Kandidat für das Amt des Rheinbacher Bürgermeisters, Dietmar Danz, das Ergebnis der SPD-Mitgliederversammlung zur Aufstellung der Stadtratskandidat_innen. Der Flerzheimer Ratsherr Dietmar Danz führt die Liste an, danach folgen die Fraktionsvorsitzende Martina Koch, der Rheinbacher SPD-Vorsitzende Folke große Deters und die Wormersdorfer Ratsfrau Ute Krupp. Kampfkandidaturen gab es keine.
Mehr aus Rheinbacher Stärken machen
„Rheinbach ist eine wunderschöne Stadt mit hervorragenden Voraussetzungen. Ich will aus diesen Stärken mehr machen. Unsere Stadt wird von Bürgermeister Raetz und der sie stützenden Mehrheit aus CDU und FDP deutlich unter Wert regiert“, schildert Dietmar Danz die Motive für seine Spitzenkandidatur. An der Verwaltungsspitze will er „Offenheit und Transparenz“ statt „Kungelei“ zur Leitlinie seiner Arbeit machen. Das „verlässliche Gespräch“ mit Bürgerinnen und Bürgern soll Markenzeichen einer sozialdemokratischen Ratsmehrheit und eines sozialdemokratischen Bürgermeisters sein.
Frauen und Männer im Wechsel
„Wir haben ein starkes Team aus ganz unterschiedlichen Leuten aufgestellt, das mit neuen Ideen frischen Wind in die teilweise erstarrten Strukturen der Rheinbacher Stadtpolitik bringen wird“, freut sich der Rheinbacher SPD-Vorsitzende Folke große Deters, der selber das jüngste Mitglied des Rheinbacher Stadtrates ist. Die SPD habe auch Kandidat_innen aus Bevölkerungsgruppen nominiert, die im Stadtrat bisher zu wenig vertreten seien. So verweist er auf den hohen Frauenanteil und die jungen Familienmütter und -väter auf der Kandidatenliste. „Deren Sicht muss in den politischen Gremien stärker berücksichtigt werden“, fordert er. Auf den vorderen Listenplätzen seien Frauen und Männer im Wechsel vertreten. „Wenn etwa die Hälfte der Leute in Rheinbach Frauen sind, dann muss sich das auch im Stadtrat widerspiegeln“, sind sich Folke große Deters und die Fraktionsvorsitzende Martina Koch einig.
Wahlkreise
01 (Nord I): Birgit Formanski
02 (Nord II, Innenstadt): Jürgen Lüdemann
03 (Gymnasiumstraße/Voigstor/Heeg): Dr. Georg Wilmers
04 (Weilerfeld/ Baumviertel): Andrea Kaminski
05 (Dichterviertel/Gartenviertel): Folke große Deters
06 (Süd): Joachim Steig
07 (Südwest I): Donate Quadflieg
08 (Südwest II): Jürgen Spilles
09 (Rodderfeld I): Matthias Tittelbach
10 (Rodderfeld II): Martina Koch
11 (Flerzheim I): Dietmar Danz
12 (Flerzheim II, Peppenhoven, Ramershoven): Hans-Werner Spilles
13 (Oberdrees, Niederdrees): Holger Klöß
14 (Merzbach/Sürsch): Kalle Kerstholt
15 (Neukirchen/Hilberath): Monika Kerstholt
16 (Queckenberg/Loch/Todenfeld): Brigitte Thiele-Schledorn
17 (Wormersdorf I): Ute Krupp
18 (Wormersdorf II): Michael Rohloff