Weihnachtsfeier der SPD mit Mitgliederehrungen

Wer zusammen arbeitet, der muss hin und wieder auch gemeinsam feiern, und so fanden sich die Rheinbacher Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier zusammen.
Traditioneller Höhepunkt der Weihnachtsfeier waren die Mitgliederehrungen. Bürgermeisterkandidat Dietmar Danz und die SPD-Fraktionsvorsitzende Martina Koch ehrten den Rheinbacher SPD-Vorsitzenden Folke große Deters für 10 Jahre, Renate Krämer für 20 Jahre, für 25 Jahre Norbert Schenkel und für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD Walter Erlenbach und Karl-Fred Dauster.

Unterschiedliche Motive für Eintritt

So unterschiedlich die Dauer der Mitgliedschaft und das Lebensalter der Jubilare, so unterschiedlich waren die Motive für den Eintritt. Folke große Deters ist wegen des Widerstands der SPD gegen den Irakkrieg eingetreten, Renate Krämer ist über ihr Engagement in Niederdrees und durch den kürzlich verstorbenen langjährigen SPD-Ratsherrn Matthias Schweinheim zur SPD gekommen. Karl-Fred Dauster nannte Willy Brandt, Walter Erlenbach Wilhelm Dröscher als Persönlichkeiten, die sie in ihrer Anfangszeit in der SPD inspiriert hatten. Norbert Schenkel wurde über die Kölner SPD an die Sozialdemokratie herangeführt.
Alle Jubilare waren sich darin einig, dass der Mitgliederentscheid über den Koalitionsvertrag eine gute Maßnahme zur Stärkung der innerparteilichen Demokratie sei. Dies hob auch Dietmar Danz hervor: „Wir können stolz darauf sein, dass die SPD auch noch nach 150 Jahren mehr Demokratie wagt und Maßstäbe in Sachen innerparteiliche Demokratie gesetzt hat.“