Dietmar Danz ist neuer Vorsitzender der Rheinbacher SPD

2.v.l. Andrea Kaminski, 3.v.l. Dietmar Danz
v.l. Jürgen Lüdemann, Andrea Kaminski, Dietmar Danz, Folke große Deters

Die Mitglieder des Ortsvereins Rheinbach haben in ihrer letzten Mitgliederversammlung Dietmar Danz zum neuen Vorsitzenden der Rheinbacher SPD gewählt. Mit 92 % der abgegebenen gültigen Stimmen übernahm er diese Aufgabe von Folke große Deters, der sich künftig auf seine neuen Aufgaben in Kreistag und Stadtrat konzentrieren will. Auch durch den neu hinzugekommenen Vorsitz in der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen in NRW ist er zeitlich und inhaltlich stärker gefordert. Die Mitglieder der SPD Rheinbach bedankten sich bei Folke große Deters für seine engagierte siebenjährige Arbeit als Vorsitzender des Ortsvereins.

Mit Dietmar Danz übernahm sein bisheriger Stellvertreter den Vorsitz des Ortsvereins. „Ich will den Schwung und den Zuspruch, den ich als Bürgermeister-Kandidat im Wahlkampf erlebt und empfunden habe, in die vor uns liegende Arbeit im Ortsverein aufnehmen. Bei meinen rund 3.000 Hausbesuchen habe ich erfahren, wie wichtig persönliche Kommunikation ist. Dies gilt es für die kommenden Jahre zu stabilisieren und auszubauen“, so der neue Rheinbacher SPD-Vorsitzende. „Mit öffentlichen Dialogveranstaltungen, die wir im Rahmen unserer Sommeraktivitäten schon begonnen haben, und Gesprächen mit den Rheinbacher Vereinen und Verbänden werden wir weiter deutlich öffentlich wahrnehmbar bleiben.“

Mit ebenfalls 92 % Zustimmung haben die Mitglieder Andrea Kaminski zur Stellvertretenden Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt. Andrea Kaminski hatte eine führende Rolle in der Elterninitiative, die erfolgreich für die Gründung einer Gesamtschule in Rheinbach geworben hat. Sie arbeitet als Sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Schule, Bildung und Sport mit. Weiterhin als Stellvertretender Vorsitzender engagiert sich Jürgen Lüdemann im Vorstand der Rheinbacher SPD. Er ist auch Mitglied der SPD-Fraktion im Stadtrat.

„Die SPD Rheinbach bleibt eine lebhafte und konstruktive Opposition“, so Dietmar Danz abschließend.