Einrichtung einer zeitlich befristeten Halteverbotszone im Bereich Bonner Straße / Einmündung Zippengasse in Flerzheim

„Mit Antrag vom 29.03.2015 habe ich die Verwaltung aufgefordert zu prüfen, ob die Einrichtung einer zeitlich befristeten Halteverbotszone im Bereich Bonner Straße / Einmündung Zippengasse (Flerzheim) in südöstlicher Richtung zur Entschärfung der kritischen Verkehrssituationen möglich ist“, berichtet der Dietmar Danz, Stellv. Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. „Aufgrund dieses Antrages steht das Thema jetzt auch auf der Tagesordnung des Verkehrsausschusses am 28.04.2015“, so der sozialdemokratische Flerzheimer Kommunalpolitiker.

Der Verkehrsausschuss hatte sich mit der Frage, im Bereich der Bonner Straße / Einmündung Zippengasse (Flerzheim) in südöstlicher Richtung eine Halteverbotszone anzuordnen, schon einmal in seiner Sitzung am 06.05.2014 befasst. Seinerzeit ist der Ausschuss der Verwaltungsauffassung gefolgt und hat einen Bürgerantrag vom 20.11.2013 abgelehnt. Die Verwaltung hatte nach einem Verkehrstermin im März 2014 argumentiert, dass „aufgrund der Breite der Straße und der geringen Häufigkeit von parkenden Fahrzeugen sowie der absolut unauffälligen Unfalllage (keine bekannten Unfälle) […] von allen Beteiligten keine Veranlassung gesehen (werde), das beantragte Haltverbot auf der Bonner Straße einzurichten“.

„Nach wie vor gibt es jedoch von Bürgerinnen und Bürgern Hinweise, die insbesondere in den Morgen- und Abendzeiten von kritischen Verkehrssituationen berichten. Ich greife deshalb eine Anregung auf, die auch bereits im Bürgerantrag vom 20.11.2013 thematisiert wurde, zu prüfen, ob eine zeitlich befristete Halteverbotszone (bspw. montags bis freitags von 6:00 bis 9:00 Uhr und 16:00 bis 20:00 Uhr) zu einer Entschärfung führen könnte und den Vorstellungen der Anlieger entgegenkommen würde“, so Dietmar Danz abschließend.