Keine Zustimmung zur Wiederwahl von Dr. Knauber

Foto: General-Anzeiger, Rhein-Sieg-Zeitung, Henry

Herr Dr. Knauber ist bei seiner ersten Wahl zum Beigeordneten der Stadt Rheinbach im Jahr 2003 auf Vorschlag der CDU gewählt worden. Eine Mehrheit für die Wahl des Beigeordneten mit CDU-Parteibuch bei seiner jetzt anstehenden Wiederwahl zu organisieren, ist Aufgabe der Mehrheitsfraktion und des Bürgermeisters. Von Seiten der „Regierungsfraktionen“ aus CDU und der FDP hat es keinen Gesprächsbedarf gegeben. Die SPD Rheinbach geht davon aus, dass die Wahl von Herrn Dr. Knauber mit den Stimmen der beiden Mehrheitsfraktionen erfolgen wird. Die SPD als größte Oppositionsfraktion sieht sich hier nicht in der Verantwortung und wird nicht für die Wiederwahl stimmen.