SPD Rheinbach am 1. Mai in Heimerzheim

Die Tradition „Sozis per Drahtesel“ setzte die Rheinbacher SPD auch in diesem Jahr fort. Zur Maikundgebung nach Heimerzheim fuhren wieder einige Mitglieder. Dort begrüßte der SPD-Vorsitzende aus Heimerzheim, Tobias Leuning, Delegationen aus dem linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis.

Hauptredner Norbert Walter Borjans, ehemaliger Finanzminister des Landes, erinnerte in einer mitreißenden Rede an die vielen sozialen Fortschritte der vergangenen 150 Jahre. Er sprach aber auch die aktuellen Probleme an, insbesondere Niedriglohnsektor, prekäre Arbeitsverhältnisse, Wohnungsmarkt und Renten. Ausführlich begründete er, wie sehr gerade auch Deutschland von der Europäischen Union profitiert und mahnte Solidarität an mit den anderen EU-Mitgliedern.

„Als SPD dürfen wir in unseren stetigen Bemühungen nicht nachlassen“, forderte er auf und unterstrich dies mit einem Zitat von Willy Brandt „nichts kommt von selbst und nur wenig ist von Dauer“. Mit „Standing Ovations“ wurde Norbert Walter Borjans verabschiedet.

In diesem Sinne wird sich die SPD Rheinbach auch zukünftig für die Interessen der Rheinbacher Bürgerinnen und Bürger einsetzen.