Informationen rund um das Starkregenereignis in Rheinbach (letztmalige Aktualisierung am 05.08.)

Seit dem 16. Juli hat die SPD Rheinbach in diesem Artikel über die sich schnell ändernde Lage in Rheinbach im Bezug auf die Flutkatastrophe berichtet und Informationen der Stadtverwaltung, des Kreises sowie wichtiger Ansprechstellen, wie der RSAG, Westnetz und dem VRS zusammenfassend dargestellt und regelmäßig aktualisiert. Inzwischen konnte die Stadtverwaltung den Betrieb im Rathaus wieder aufnehmen und stellt alle wichtigen Informationen zum Unwetter „Bernd“ auf Ihrer Homepage bereit. Die Informationen hier werden daher nicht weiter aktualisiert.

Die Informationen der Stadtverwaltung finden Sie hier.

Informationen der Stadtverwaltung Rheinbach

Hinweis: die Stadt Rheinbach informiert auch über die neu angelegte Facebookseite (@StadtRheinbach) über die weitere Entwicklung.

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung (Stand 26.07.2021)

Die Stadt Rheinbach hat den Notbetrieb im Rathaus und den Nebenstellen wieder aufgenommen. Der Netzbetreiber Westnetz GmbH konnte in diesen Gebäuden die Stromversorgung wiederherstellen. Somit sind keine Dienststellen in anderen Rathäusern mehr ausgelagert.
Es wird empfohlen, sich bei Bedarf zunächst telefonisch über die gewünschte Serviceleistung zu informieren und einen Termin zu vereinbaren. Das Serviceangebote der Stadt Rheinbach ist auf den Notbetrieb eingerichtet.
Die Terminvereinbarung kann unter der Telefonnummer 02226 917-0 oder über die E-Mail-Adresse infothek@nullstadt-rheinbach.de erfolgen.
Für die Anträge über die Soforthilfe für Betroffene der Unwetterkatastrophe ist keine Terminvereinbarung nötig. Diese können vor Ort ausgefüllt werden.

 

Stromversorgung (Stand 30.07.2021)

Information der Westnetz GmbH:

Alle Anwohnerinnen und Anwohner, bei denen die Energieversorgung bis zum Hausanschlusskasten noch nicht erfolgt ist, werden gebeten, sich bei Westnetz unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 4 11 22 44 melden. Da Teilbereich provisorisch versorgt werden, kann es in diesen Gebieten weiterhin kurzzeitig zu Versorgungsunterbrechungen kommen.

Westnetz weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass keine Hausanlage ohne vorherige Überprüfung durch eine Elektrofachkraft angeschaltet werden darf, selbst wenn der Hausanschlusskasten wieder unter Spannung steht. Es ist wichtig, dass die Haushalte ihr Elektroinstallationsunternehmen für die Wiederherstellung der Hauselektrik kontaktieren. Auf keinen Fall der Hausanschlusskasten – beispielsweise damit er besser trocknet – geöffnet werden. Ein solches Vorgehen birgt Lebensgefahr. Sollten Betroffene feststellen, dass ihr Hausanschlusskasten geöffnet ist, sollten sie sich unverzüglich ebenfalls bei der 0800 4 11 22 44 melden.

Auch wenn die Versorgung flächendeckend wieder steht: Das Stromnetz, das in Deutschland gewöhnlich redundant aufgebaut und daher wenig störanfällig ist, ist in den betroffenen Gebieten aktuell in Teilen zunächst nur provisorisch wieder in Stand gesetzt. Dieser Aufbau kann zu kurzfristigen Störungen führen. Auch auf diese ist Westnetz bereits vorbereitet: Zahlreiche Aggregate stehen weiterhin an den unterschiedlichsten Stellen der Region bereit, um bei Bedarf schnell die Wiederversorgung der Menschen zu ermöglichen.

Polizeiwache in Rheinbach beschädigt (Stand 19.07.2021)

Die Kolleginnen und Kollegen der Wache Rheinbach sind bis auf Weiteres in der Wache Meckenheim, Willi-Weyer-Straße 2, untergebracht. In Rheinbach steht das Polizei-Mobil, dass derzeit 24 Stunden vor Ort besetzt ist. Die telefonische Erreichbarkeit, auch über Mobilfunk, ist im Bereich Rheinbach weiterhin stark eingeschränkt.

Für dringende Notfälle steht der Polizei-Notruf unter der Nummer 110 zur Verfügung.

 

Zentrale Sammelstelle und Abgabestelle für Sachspenden (Stand 18.07.2021)

Als zentrale Annahme- und Ausgabestelle für Sachspenden wurde die Pallottikirche eingerichtet.

Derzeit verschaffen sich die ehrenamtlichen Helfer*innen vor Ort einen Überblick über die angelieferten Sachspenden. Hierzu zählen auch unverderbliche Lebensmittel und Kleidung. Kleidungsstücke werden derzeit nicht mehr benötigt.

Ab sofort startet die bedarfsgerechte Ausgabe an Geschädigte und in Not geratene Menschen.

 

Spendenkonto der Stadt Rheinbach (Stand 16.07.2021)

Für Spenden wurden bei der Kreissparkasse und der Raiffeisenbank Rheinbach Spendenkonten „Starkregen Rheinbach“ eingerichtet:

Kreissparkasse Köln:                        IBAN DE32 3705 0299 0045 0752 52

Raiffeisenbank Rheinbach               IBAN DE03 3706 9627 0010 8050 31

Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Starkregen Rheinbach“ an.

Informationen der RSAG (Stand 03.08.2021)

Auf ihrer Homepage informiert die RSAG wie folgt:

Aufgrund des Hochwassers sind im linksrheinischen Kreisgebiet Touren ausgefallen und die Behälter stehen geblieben.
Nach drei Wochen Dauereinsatz kehrt die RSAG nun langsam in den Normalbetrieb zurück.

Wenn bei Ihnen am 15. und 16. Juli Linksrheinisch die Abfuhr ausgefallen ist, dann haben Sie die Möglichkeit zu Ihrer nächsten regulären Abfuhr am 12. und 13. August (Papier, Wertstoff und Restmüll) Beistellmengen bereit zustellen. Dabei kann es sich um neutrale Säcke handeln (es müssen keine RSAG Säcke sein).

Da bei Ihnen in Rheinbach und Swisttal die RSAG vom 19. – 21. Juli keine Abfuhr sicherstellen konnte, bieten wir Ihnen an, zu Ihrer nächsten regulären Abfuhr am 16. – 18. August (Papier, Wertstoff und Restmüll) Beistellmengen bereit zustellen. Auch hierbei kann es sich um neutrale Säcke handeln (es müssen keine RSAG Säcke sein).

In allen anderen Städten und Gemeinden sind die Müllfahrzeuge planmäßig gefahren. Daher wird nur Beistellmaterial von den betroffenen Touren mitgenommen.

Die RSAG-Entsorgungsanlage Swisttal ist wieder für die Allgemeinheit geöffnet. Die Anlage hat zu den üblichen Zeiten geöffnet: Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr und samstags von 8 bis 13 Uhr. Auch kostenpflichtige Anlieferungen sind möglich, ohne EC-Kartenzahlung.

Das Hochwasser hat nicht nur Menschen sondern auch viele Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Ihren Bauschutt, Estrich oder Fußboden können sie wie folgt entsorgen:

  • Bitte stellen Sie die Abfälle nicht vor die Tür oder nicht auf einen Sammelplatz
  • Liefern Sie selber an: kostenpflichtig auf den Entsorgungsanlagen der RSAG
  • oder lassen Sie abholen: kostenpflichtig über einen Containerdienst

Informationen zum Regionalverkehr (Stand 03.08.2021)

Der Zugbetrieb ist eingestellt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen (SEV) zwischen Bonn Hbf und Euskirchen ist eingerichtet. Der Halt Alfter-Witterschlick wird ab sofort wieder angefahrenErsatzhaltestelle „Bahnhof“. (Ersatzfahrplan)

Zudem verkehren zusätzlich SEV-Schnellbusse zwischen Bonn und Euskirchen mit Halt in Rheinbach und Meckenheim. (Ersatzfahrplan Schnellbus)

Folgende Einschränkungen bestehen weiterhin:

  • Linie 741: verkehrt nur zwischen Rheinbach Bf. und Kurtenberg ohne Bedienung der Haltestelle Monte Mare
  • Linie 747: Aufgrund von Bordsteinschäden im Bereich der Haltestelle „Ludendorf Weidesheimer Weg“ kann diese nicht angefahren werden. Es wird auf Höhe der Hausnummer 8 ca. 50 Meter vor der regulären Haltestelle eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.
  • Linie 845: wird im Bereich Fronhof umgeleitet, endet deshalb an der Haltestelle Dornbuschweg
  • Linie 986 fährt ab Dienstag, den 03. August 2021 Betriebsbeginn, wieder einen annähernd regulären Linienweg. Zwischen Weilerswist Bf und Heimerzheim Fronhof gibt es keine Einschränkungen. Auch die Haltestelle Fronhof kann wieder angefahren werden. Lediglich der Rundverkehr zwischen Fronhof über Heckenweg – Euskirchender Straße – kann bis auf weiteres noch nicht durchgeführt werden.

Ausführliche Informationen zur Situation im Nah- und Fernverkehr finden Sie auf:

www.bahn.de

www.vrs.de

www.zuginfo.nrw

 

Informationen des Rhein-Sieg-Kreises

Nebenstelle Rheinbach geschlossen! (Stand 23.07.2021) 

Bitte beachten Sie, dass die Nebenstelle der Kreisverwaltung in Rheinbach geschlossen ist und auch telefonisch nicht erreicht werden kann.
Auch die Familienberatungsstelle in Rheinbach ist derzeit telefonisch nicht zu erreichen; kann aber per E-Mail kontaktiert werden: fb.rheinbachrhein-sieg-kreisde.

Laut Homepage des Rhein-Sieg-Kreises besteht die Schließung weiterhin.

Spendenkonten des Rhein-Sieg-Kreises

Auch der Rhein-Sieg-Kreis hat für die Opfer des Starkregens – insbesondere aus Swisttal und Rheinbach – zwei Spendenkonten eingerichtet:

 

Kreissparkasse Köln                             IBAN DE54 3705 0299 0001 0694 48

VR-Bank Rhein-Sieg eG                       IBAN DE78 3706 9520 1109 6900 11

Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Flut 2021“ an.

In Absprache mit der Kreispolitik und in enger Abstimmung mit den betroffenen Kommunen wird der Rhein-Sieg-Kreis entscheiden, wie die Gelder verwendet werden.

 

Hilfsangebote per Telefon und online melden (Stand 03.08.2021)

Unter der Telefonnummer 02241 13-6252 können Hilfsangebote, Sachspenden und bereitstehende Unterkünfte gemeldet werden.

Auf der Internetseite der Kreisverwaltung gibt es ein Online-Formular auf dem ebenfalls Hilfsangebote gemacht werden können. Diese werden dann ebenfalls wie die telefonischen Angebote gebündelt und an die betroffenen Kommunen weitergegeben.

Dringend gesucht werden derzeit Unterkünfte, Häuser und Wohnungen für die von der Flut betroffenen.

 

Hotline für vermisste Personen (Stand 18.07.2021)

Die Bezirksregierung Köln hat eine einheitliche Rufnummer für die Meldung vermisster Personen eingerichtet: 0221 1472206

Die dezentralen Rufnummern der Kreise und Verwaltungen werden laut Auskunft der Bezirksregierung umgeleitet. Es sollte daher möglich sein, auch weiterhin unter der Telefonnummer des Rhein-Sieg-Kreises (02241 136252)  anzurufen.

 

Bargeldversorgung

Raiffeisenbank Voreifel (Stand: 03.08.2021)

Folgende Filialen sind aktuell Mo. – Fr. von 09:00 Uhr – 12:30 Uhr und 14:00 Uhr – 17:00 Uhr für Sie geöffnet:

RaiffeisenHaus Rheinbach

RaiffeisenHaus Stotzheim

Meckenheim Neuer Markt

IPR Ringen

Berkum

Buschhoven

Gelsdorf

Wershofen (nur montags geöffnet)

Weiterhin erreichen Sie das KundenDialogCenter unter 02226 919-0 oder per Mail (info@nullrb-voreifel.de). Bitte rufen Sie im Schadenfall direkt die Schadenhotline der R+V Versicherung unter 0800 5331111 an. Die Mitarbeiter der R+V sind rund um die Uhr erreichbar.

Kreissparkasse Köln (Stand: 23.07.2021)

Die Kreissparkasse Köln setzt ihre mobilen Filialen ein, um die Bargeldversorgung sicherzustellen. In Rheinbach ist sie ab sofort von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr vor dem Rheinbacher Rathaus geöffnet. In Heimerzheim beim Höhenring 101.

Die üblichen Standorte werden bis auf weiteres nicht angefahren.